Herzlich Willkommen beim Deutsch-Französischen Kulturzentrum Nizza!


Information und Anmeldung unter +33 (0)4.93.81.48.16 oder evenements@ccfa-nice.fr .


In Kooperation mit ‚Mouvement Européen‘ laden wir ein:

Montag, 7. Mai 2018, 18.30 Uhr, CCFA

Vortrag mit anschließender Diskussion mit Alex Taylor (Journalist, European Radio und TV France) und Annika Joeres (Journalistin, Die Zeit): ‚Das Vereinigte Königreich und Deutschland in stürmischen Zeiten’

Der Abend steht im Zeichen der Situation im Vereinigten Königreich und in Deutschland, die sich durch den Brexit beziehungsweise die schwierigen Ergebnisse der letzten Wahlen unruhig gestaltet.

Alex Taylor ist ein berühmter britischer, pro-europäischer Journalist und Moderator für französische und belgische Radio- und Fernsehsender sowie Zeitungen. Annika Joeres ist eine deutsche Journalistin und Frankreich-Korrespondentin für Die Zeit. Gemeinsam werden sie uns an ihren Berichten, ihrer Analyse und ihren Erlebnissen als in Frankreich lebende europäische Bürger teilhaben lassen.


Donnerstag, 31. Mai 2018, 20 Uhr, CCFA, Eintritt 10 €

Präludien, Fantasien und Tänze

Stefan Grasse – Gitarre spielt Bach, Chopin, Tárrega, Villa-Lobos und eigene Kompositionen.

Präludien, Fantasien und Tänze standen schon immer als reine Instrumentalmusik im Fokus vieler Komponisten. Musik dieser Genres aus unterschiedlichen Epochen hat Stefan Grasse für seine diesjährige Konzerte auf das Programm gesetzt. Mit der Suite in E-Dur von Johann Sebastian Bach erklingt ein Glanzstück barocker Lautenmusik. Echte Juwelen des romantischen Gitarrenrepertoires stammen von Francisco Tárrega aus Spanien, dessen Kompositionen und Chopin-Bearbeitungen präsentiert werden. Bei Heitor Villa-Lobos vereinen sich seine geniale schöpferische Fantasie mit brasilianischer Musik und französischem Impressionismus. Schließlich präsentiert Stefan Grasse seine eigenen Kompositionen.

Mit „Preludios, fantasías y danzas“ präsentiert Stefan Grasse die Gitarre als kleines Instrument der großen Gefühle, von zart bis feurig temperamentvoll, eingebettet in den unvergleichlichen Zauber ihres intimen Klanges.


Alle zwei Wochen (kommende Termine: 10. und 24. Mai 2018), 12:30-14:30 Uhr, CCFA, kostenlos

Gesprächsrunde im Deutsch-Französischen Kulturzentrum Nizza

Reden, sich austauschen, Spaß haben: Wir laden Sie herzlich alle zwei Wochen zu unserer Gesprächsrunde mit Sandra Nussbaum ein (Deutschniveau B2+).

Wir sprechen über Themen wie Literatur, Kino, Kunst, um unser Deutsch wach zu halten und zu verbessern. Je nach Interesse und Spezialgebieten der Teilnehmer wählen wir gemeinsam die Gesprächsthemen aus.

Und da es ohne Hunger mehr Freude macht, wäre es schön, wenn jeder mit einem süßen oder herzhaften Imbiss kommen würde!

Die Teilnahme ist kostenlos; wir freuen uns dennoch über Ihre Anmeldung unter info@ccfa-nice.fr.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!


Deutsch-französisch-polnischer Theateraustausch. Die Vergangenheit heute. Nice // Frankfurt (Oder) // Gdańsk.

2018 ist das hundertjährige Jubiläum des Endes des Ersten Weltkrieges. Obwohl dieser „große Krieg“ ein einschneidendes Ereignis für ganz Europa war, ist die Erinnerungskultur in Deutschland, Frankreich und Polen sehr unterschiedlich.

Dies ist für uns der Anlass, das Theaterspiel zu nutzen, um gemeinsam auf die Suche nach der Erinnerung in unseren Ländern zu gehen. Auf dem Programm stehen Besuche von Museen und historischen Orten, Begegnungen und natürlich kulturelle Entdeckungen.

Für wen?

Du bist zwischen 18 und 25 Jahre alt, interessierst Dich fürs Theater und die gemeinsame Geschichte unserer drei Länder? Du möchtest Dich persönlich weiterentwickeln und hast Lust auf eine unvergessliche interkulturelle Erfahrung mit einer internationalen Gruppe am Mittelmeer, an der Oder und der Ostsee?

Dann ist dieser Austausch für Dich gemacht! Sprachliche Vorkenntnisse oder Theatererfahrungen sind zwar gern gesehen, aber keine Voraussetzung, um an unserem Austausch teilzunehmen. Alle offiziellen Programmpunkte werden vom Team gedolmetscht.

Wann und wo?

4.-10. März 2018, Nizza, Frankreich

1.-7. Juli 2018, Frankfurt (Oder), Deutschland

29. September – 5. Oktober 2018, Danzig, Polen

Mehr Informationen hier!


Cordula Treml: ‚Vor dem Auftritt‘

Fotoausstellung // CCFA // 21. November 2017 – 31. Mai 2018 // Öffnungszeiten: Montag 10:30-14:00

Cordula Treml fotografiert Schauspieler an den großen deutschen Theaterhäusern bei der Vorbereitung in der Maske und in ihren Garderoben. Sie hält in ihren Bildern die äußerliche Verwandlung fest; gibt aber gleichzeitig auch Einblick in die mentale Vorbereitung des Schauspielers auf den großen Auftritt. Treml möchte die leisen Momente der Anspannung, erhöhten Konzentration, Versenkung spürbar machen und Emotionen einfangen, die Gesicht und Körper durchdringen…

 


Rückblick Saison 2016/ 2017 – Ein Jahr Centre Culturel Franco-Allemand

Mehr als 1.500 Menschen besuchten unsere Veranstaltungen im Vieux Nice, in den Schulen der Region, im Tonstudio, im Koch-Studio, im Kinosaal oder in unseren Sprachkursen. Das CCFA wurde zum Prüfzentrum des Goethe-Instituts ernannt – ein Gütesiegel für die Qualität unseres Deutsch-Unterrichts. Kinder und Jugendliche feierten auf Deutsch und Französisch Sankt Martin, Weihnachten oder Ostern. In seinen Räumlichkeiten richtete das CCFA Sitzungen und Seminare lokaler wie überregionaler Akteure des „Franco-Allemand“ aus und entwickelte sich zu einem Treffpunkt deutsch-französischer Kultur in Nizza.

Gemeinsam mit der Stadt Nizza und privaten Sponsoren konnten wir dazu beitragen, ein Kulturerbe unserer Stadt zu renovieren und zu bewahren und ein einzigartiges historisches Gebäude mit Leben zu erfüllen.

In den Veranstaltungen des deutsch-französischen Jugendprojektes „Mobiklasse konnten mehr als 5.000 Schülerinnen und Schüler der Sprache „Deutsch” begegnen und spielerisch über Deutschland in Europa lernen. Unser Lektor des Deutsch-Französischen Jugendwerkes legte bei seinen Schulbesuchen mehr als 8.000 Kilometer in unserer Region und auf Korsika zurück.

Für dieses erste Jahr, unser Gründungsjahr, möchten wir unseren zahlreichen Partnern –  insbesondere der Stadt Nizza, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk – und natürlich unseren BesucherInnen und Besuchern und Sprachschülerinnen und Sprachschülern danken. Wir danken Ihnen für Ihre vielseitige Unterstützung, aber vor allem für ihr Vertrauen in unser bürgerschaftliches Engagement und in ein ehrenamtliches Projekt.

Dank der Unterstützung des Goethe-Instituts erwarten Sie ab September wieder Lesungen, Vorträge, Filmvorführungen, Musik und eine Foto-Ausstellung rundum deutsch-französische Themen, an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in und um Nizza.

Das vollständige Programm finden Sie hier.