Herzlich Willkommen beim Deutsch-Französischen Kulturzentrum Nizza!


Information und Anmeldung unter +33 (0)4.93.81.48.16 (montags 10:30-14:30 Uhr) oder info@ccfa-nice.fr .


Samstag, 26. Januar 2019, 15:00 Uhr, CCFA Nizza

CinémAllemand Jeunes: „Das fliegende Klassenzimmer“ – Filmnachmittag für Jugendliche

Wir laden Euch ganz herzlich zu einem Filmnachmittag für Jugendliche im Deutsch-Französischen Kulturzentrum mit der Verfilmung des bekannten Romans von Erich Kästner „Das fliegende Klassenzimmer“ ein.

Jonathan ist schon von acht Internaten geflogen. Als er in Leipzig ins Internat kommt, nimmt sich der Internatsleiter Justus seiner an. Und auch die Jungs aus seinem Schlafsaal werden schnell seine Freunde. Sie zeigen Jonathan ihren Geheimtreff, einen alten Eisenbahnwaggon, als sie von einem mysteriösen Mann, dem “Nichtraucher” überrascht werden, der ebenfalls einen Schlüssel zu ihrem Eisenbahnwaggon besitzt. Dort finden sie auch zufällig den Text zu einem Theaterstück namens “Das fliegende Klassenzimmer”. Als sie sich mit Begeisterung auf die Proben für die anstehende Weihnachtsaufführung stürzen, ahnen sie noch nicht, dass sie damit in alten Wunden bohren und eine Kette turbulenter Ereignisse auslösen…

Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine Anmeldung unter info@ccfa-nice.fr. Der Film wird in der deutschen Version mit französischen Untertiteln gezeigt.


28. Oktober 2018 – 30. Januar 2019, CCFA

Ausstellung ‘Zivilisationsbruch: Das Novemberpogrom 1938 in Deutschland’

In diesem Jahr jährt sich zum 80. Mal das Pogrom vom 9./10. November 1938. Deshalb hat das Deutsch-Französische Kulturzentrum Nizza eine Ausstellung zusammengestellt, die an diesen Wendepunkt der deutschen Zeitgeschichte erinnern möchte. Aus Stadt- und Nationalarchiven in Deutschland, Frankreich, Israel, den Niederlanden und den USA wurden weithin unbekannte Foto-Aufnahmen zusammengetragen und Zeitungsartikeln und Zeichnungen von Zeitzeugen gegenübergestellt. Die Bilder und Texte zeigen die Nähe zwischen Zuschauern, Nachbarn und Tatorten und das Ausmaß des Wissens über die Gewalt. Die Ausstellung richtet darüber hinaus den Blick auf Nizza, den „Petit Niçois“ sowie die Künstlerin Charlotte Salomon.

Die Ausstellung ist montags und freitags von 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr geöffnet.